Neue Doktorandenstellen am Fachgebiet Mikrowellentechnik

23.01.2018

Neue Doktorandenstellen am Fachgebiet Mikrowellentechnik

Am Institut für Mikrowellentechnik und und Photonik, Fachgebiet Mikrowellentechnik, sind ab sofort
drei Stellen für Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Forschungsschwerpunkte:

In enger Kooperation mit unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen in verschiedenen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen arbeitet das Fachgebiet Mikrowellentechnik seit mehr als 15 Jahren auf folgenden interdisziplinären Forschungsschwerpunkte:

  1. Elektronisch steuerbare Mikro- und Millimeterwellenkomponenten wie steuerbare Antennen, adaptive Filter, abstimmbare Anpassnetzwerke und Phasenschieber für Hochfrequenz-Frontends und Antennenarrays zukünftiger Satelliten- und terrestrischer 5G-Mobilfunksysteme
  2. Chiplose RFID, Mikrowellen- & THz-Sensoren für Anwendungen im industriellen Prozess- und Umweltmonitoring sowie der biomedizinischen Diagnose und Behandlung.

In beiden Schwerpunkten stehen neuartige Bauteil- und Sensorkonzepte im Vordergrund, unter Ausnutzung von neuartigen Funktionsmaterialien, innovativen Prozesstechnologien und multiphysikalischer Modellierung. Die zu besetzenden Stellen sind auf dem Gebiet der Mikrowellen-Flüssigkristalltechnologie und ferroelektrischer Bauteile zur Herstellung von steuerbaren, planaren Mehrlagenschaltungen sowie auf dem Gebiet der passiven, chiplosen und mikrofluidischen Sensoren und Applikatoren zur Theranostik angesiedelt. Dabei arbeiten wir eng mit Materialwissenschaftlern, Biologen und Medizintechnikern verschiedener Forschungseinrichtungen zusammen.

Persönliche Qualifikation:

  • Sehr guter Masterabschluss in Elektrotechnik (Hochfrequenztechnik, Nachrichtentechnik) oder Angewandten Physik sowie sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse. Wir erwarten außerdem
  • sehr gute Kenntnisse der Hochfrequenztechnik
  • Kenntnisse in der Mikrowellen-Sensorik
  • Kenntnisse in der Antennen- oder Hochfrequenzmesstechnik
  • Kenntnisse in der Technologie (wünschenswert)
  • Organisationstalent und Motivation
  • Bereitschaft zur Übernahme von Übungen in der Lehre

Die Stellen ermöglichen die wissenschaftliche Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers. Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV-TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung als pdf-Datei per E-Mail an:

Prof. Dr.-Ing. Rolf Jakoby

Institut für Mikrowellentechnik und Photonik, Fachgebiet Mikrowellentechnik,
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Technische Universität Darmstadt

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2018

zur Liste